Journalismuspreis „von unten“ 2017 vergeben

Es ist bereits am 18. Dezember geschehen, nun verkünde ich es endlich hier: Gemeinsam mit meiner Kollegin Sandra Knopp habe ich 2017 beim Journalismuspreis "von unten" für respektvolle Armutsberichterstattung den 2. Preis in der Kategorie "Online" gewonnen. Ausgezeichnet wurden wir für unsere Reportage "Im Schatten der Armut". Ich zitiere die Begründung der Jury:


Es ist bereits am 18. Dezember geschehen, nun verkünde ich es endlich hier: Gemeinsam mit meiner Kollegin Sandra Knopp habe ich 2017 beim Journalismuspreis „von unten“ für respektvolle Armutsberichterstattung den 2. Preis in der Kategorie „Online“ gewonnen. Ausgezeichnet wurden wir für unsere Reportage „Im Schatten der Armut„. Ich zitiere die Begründung der Jury:

„Es wird deutlich herausgearbeitet, dass die steigenden Preise für Mieten die Gefährdung wohnungslos zu werden erhöhen. Und dass es dadurch für wohnungslose Menschen immer schwieriger wird, wieder eine leistbare Wohnung zu finden. Der Beitrag gibt Einblick in viele Initiativen und Einrichtungen, die Menschen Mut machen und unterstützen. Dadurch bleibt trotz der dramatischen Situation doch auch ein positiver Ausblick.“

 

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal meine Freude und Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Es tut wirklich gut, wenn die eigene Arbeit Anerkennung erfährt. Hier der Link zur Pressemeldung: Ausgezeichnete Beiträge: Journalismuspreis „von unten“ vergeben.


avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Alltagshirngespinste auf Facebook

Aktuelle Tweets