Paranormal Movie von Kevin P. Farley

Paranormal Movie (USA 2013) von Kevin P. FarleyLarry Fillmore wird schon seit seiner Kindheit von paranormalen Phänomenen heimgesucht. Jetzt hat er sich endlich dazu entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen. Zu diesem Zweck installieren seine Freundin Katie und er (wie ihr auf dem Cover sicher sehen könnt) überall in seinem Haus Kameras. Es dauert nicht lange, bis es zu den ersten übersinnlichen Erscheinungen kommt. Larrys paranormaler Hausgast plündert mit Vorliebe den Kühlschrank, schaut fern, veranstaltet generell ein riesiges Chaos im Haus, und zieht dabei über den seiner Meinung nach völlig nutzlosen Larry her (ich bin geneigt, ihm zuzustimmen). Larry und seine Freundin werden damit alleine nicht fertig, also holen sie sich Hilfe von einem renommierten Wissenschaftler, einer Psychologin und einem knallharten Dämonenjäger. Da diese aber auch nichts anderes können, außer blöde Witze zu reißen und blöd aus der Wäsche zu gucken, muss Larry sich schnell etwas einfallen lassen, wenn die Sache nicht völlig aus dem Ruder laufen soll...


Paranormal Movie (USA 2013) von Kevin P. Farley

Larry Fillmore wird schon seit seiner Kindheit von paranormalen Phänomenen heimgesucht. Jetzt hat er sich endlich dazu entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen. Zu diesem Zweck installieren seine Freundin Katie und er (wie ihr auf dem Cover sicher sehen könnt) überall in seinem Haus Kameras. Es dauert nicht lange, bis es zu den ersten übersinnlichen Erscheinungen kommt. Larrys paranormaler Hausgast plündert mit Vorliebe den Kühlschrank, schaut fern, veranstaltet generell ein riesiges Chaos im Haus, und zieht dabei über den seiner Meinung nach völlig nutzlosen Larry her (ich bin geneigt, ihm zuzustimmen). Larry und seine Freundin werden damit alleine nicht fertig, also holen sie sich Hilfe von einem renommierten Wissenschaftler, einer Psychologin und einem knallharten Dämonenjäger. Da diese aber auch nichts anderes können, außer blöde Witze zu reißen und blöd aus der Wäsche zu gucken, muss Larry sich schnell etwas einfallen lassen, wenn die Sache nicht völlig aus dem Ruder laufen soll…

Paranormal Movie von Kevin P. Farley
Jetzt beschert mir die „Paranormal Edition“ also Found Footage-Parodien. Ganz toll, diese Filme sind ja dafür bekannt, dass sie immer hervorragend funktionieren…..nicht! „Paranormal Movie“ ist eine witzlose Sketchparade ohne Handlung, gemacht von Leuten, die die Bezeichnung „Filmemacher“ nicht verdient haben, schlecht geschauspielert und miserabel umgesetzt. Nach allem, was ich auf dieser Edition bisher gesehen habe, ist das Drehbuch dieses Film das Sahnehäubchen auf dem Scheißekuchen, es ist die absolute Krönung der Schlechtigkeit. Da ist ja „Scary Movie“ Shakespeare dagegen, bei dem kann man wenigstens ein- oder zweimal (ein ganz klein wenig) lachen. Bei den Gags von „Paranormal Movie“ möchte man eigentlich nur noch weinen. Beispiel gefällig? Die Rolle von Tom Sizemore besteht nur daran, sich beim Kacken und anderen peinlichen Situationen erwischen zu lassen. Humor! Lacht!
Man muss dem Film aber zugestehen, dass nicht alles an ihm schlecht ist. Er hat von allen Filmen auf der Box die besten Schauspieler, was nicht nur daran liegt, dass Eric Roberts, Kevin Sorbo und Tom Sizemore Nebenrollen spielen. Wobei ich mich schon frage, wieso die drei sich zu so einem Schund herablassen. Hatte Farley Fotos von der letzten Orgie der drei, hat er ihre Schulden bezahlt, oder wieso lassen die sich zu so einem Film herab? So viel können die doch gar nicht kassiert haben, wenn man das durchschnittliche Budget solcher Filme bedenkt, auch wenn zumindest Sorbo so wirkt, als würde er die ganze Zeit nichts anderes als „Der Schmarrn bezahlt die Miete!“ denken. Dennoch merkt man auch den beiden Hauptdarstellern an, dass sie durchaus mehr auf dem Kasten haben könnten: Farley könnte in einer guten Komödie tatsächlich sowas wie komisches Talent entwickeln und Carly Craig wirkt als Katie sehr sympathisch. Das hilft nur alles nicht sehr viel, wenn der Text, den sie beide haben, so hundsmiserabel ist, dass es einem die Tränen in die Augen treibt. Besonders schlimm ist der in die Länge gezogene Showdown, bei dem alle, die in dem Film aufgetaucht sind, noch einmal das Haus betreten, irgendeinen Blödsinn reden, um dann von einem wild herumschreienden (sprich: besessenen) Farley abgestochen zu werden. Das zieht sich über mindestens 10 Minuten und es wird mit jedem Mal unlustiger.

Fazit zu Paranormal Movie
Mit dem Film hat man echt nichts verpasst. Dass er damit zu den besseren Filmen dieser Edition gehört….ach, lassen wir das, das habe ich so ähnlich schon beim Review zu „Paranormal Investigations 2“ geschrieben.


Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Alltagshirngespinste auf Facebook

Aktuelle Tweets